Tourberichte

14.06.2012 - Die Bayerwaldtour 2012 fand vom Do. 14.06.2012 bis Sonntag den 17.06.2012 statt!

Auch dieses Jahr waren wieder Teilnehmer aus dem "hohen Norden" auf der Bayerwaldtour vertreten.

Am Donnerstag sind wir gemeinsam ab Raststätte Langwedel in Richtung Süden gestartet. Zunächst ging es, weil es halt immer auf dem Weg liegt, zum Fuchs nach Uslar. Es ist ein Gerücht, dass dies nur wegen des Fuchsburgers geschieht.

Um nicht zu viel Zeit zu verlieren, fuhren wir anschließend auf der Autobahn bis Hammelburg zum Landgasthof "Stern". Hier erholten wir uns nach einer deftigen Abendmahlzeit und bei einem flotten Fußballspiel (Europameisterschaft) von den Strapazen des Tages.
Nach dem Frühstück ging es auf der Autobahn weiter nach Nürnberg. Erst als wir diese verlassen mussten, erreichten uns die Ausläufer eines heftigen Wolkenbruchs - aber nur für 5 Minuten. Gegen 15 Uhr erreichten wir das Hotel "Seeblick".

Der Abend begann mit vielen Begrüßungen untereinander, als auch offiziell. Unser Hans führte dabei charmant und bestimmt durchs Programm.

Am ersten Tag fand eine kleine Rally statt; die Teilnehmer mussten in ihren Gruppen bis zum Mittag versuchen, so viele Punkte, wie möglich anzufahren und zu fotografieren. Das schwerste aber war, sich zu entscheiden, was nicht angefahren werden sollte/konnte.
Treffpunkt war das gemeinsame Mittagessen. Danach fuhren wir durch herrliche Landschaften zurück zum Hotel, wo bereits der Entenmann mit gegrillten Köstlichkeiten auf uns wartete.
Zum Abschluss dieses aufregenden Tages wurde uns bis in die späte Nacht vom Musiker noch kräftig eingespielt.

Der zweite Tag begann ebenfalls mit herrlichem Sonnenschein. Nach dem Frühstück ging es auf wieder einmal super ausgesuchten Strecken zur Auspuff Manufaktur Zach. Der Inhaber erklärte uns Aufbau, Technik und das Besondere an diesen Edeltöpfen. Einziger Wermutstropfen: er baut sie nur für BMW-Boxer.
Unter stetig steigenden Temperaturen ging es dann weiter zum Mittagessen und von dort über wieder verwundene Wege und einem Eisbecher zurück in Richtung Hotel. Um 17 Uhr startete hier die Olympiade mit Fahrradlangsamfahren, Holzscheitstapeln, Geldwegwerfen, Steineschärtzen und Hufeisenwerfen.
Sieger wurde der Newcomer "Uli" aus dem hohen Norden!

Auch dieser Abend gestaltete sich bei herrlichen Temperaturen zu einem gemütlichen Miteinander.

Am nächsten Morgen ging es dann für die immer noch begeisterten Teilnehmer zurück nach Hause. Und alle waren sich einig: "grod schee wos" und wir kommen bestimmt wieder!

19.10.2011 - 15:13

TuFs